zurück zum Artikel

Ausprobiert: Die neuen HTC-Smartphones

MWC

Gleich fünf neue Smartphones hat HTC auf dem Mobile World Congress vorgestellt: Das Desire S [1], Wildfire S [2] und Incredible S [3] sowie die Facebook-Handys ChaCha [4] und Salsa [5] (wir berichteten [6]). Auf der Messe konnte heise online einen ersten Blick darauf werfen.

Das Incredible S mit schwarzer gummierter Rückseite liegt gut in der Hand, das Design ist etwas eckiger als bei den übrigen HTC-Neuzugängen. Zum nur in den USA erhältlichen Vorgänger Droid Incredible hat es ein größeres, farbkräftiges Display mit 4-Zoll-Diagonale und ein etwas schickeres Design verpasst bekommen, ein optisches Trackpad gibt es nicht mehr. Die Oberfläche machte einen flotten Eindruck, in den Menüs fiel ein leichtes Ruckeln auf dem Vorseriengerät auf.

Das Desire S hat zum Desire ebenfalls das optische Trackpad verloren, statt mechanischen sind nun Sensortasten für Home, Menü, Zurück und Suche eingebaut. Statt dem zweifarbig metallenen Gehäuse des Vorgängers hat es einen schwarze Alu-Unibody, der das Display umschließt, und einen markanteren Knick unterhalb des Displays, ähnlich dem HTC Legend. Bei der Geschwindigkeit in den Menüs und der Sense-Oberfläche konnten wir keine großen Unterschiede zwischen beiden feststellen. Ein zweites Mikro an der Oberseite soll für aktive Rauschunterdrückung sorgen – dieses Hardware-Feature hatte das alte Desire noch nicht.

Fünf neue Smartphones von HTC (0 Bilder) [7]

[8]

Den größten Schritt geht das Wildfire S: Das Display löst nun mit HVGA (480 × 320 Bildpunkte) doppelt so hoch auf, und auf dem Super-LCD werden Inhalte nun so farbkräftig wie bei den teureren Geräten dargestellt – im direkten Vergleich zum Wildfire ein Riesenunterschied. Auch ruckelte es in Menüs weniger, auf den Startbildschirmen reagiert der Touchscreen wie beim ersten Wildfire leicht verzögert. Das Wildfire S ist außerdem einen Hauch schmaler und 6 Millimeter kürzer als das der Vorgänger (siehe Video, links ist das Wildfire S, rechts das Wildfire).

Sowohl das Wildfire S als auch das Desire S hatten auf der Messe als Android-Version 2.3.2 installiert, sie sollen aber bis zur Markteinführung das Update auf 2.4 bekommen. Beide Versionen 2.3 und 2.4 laufen unter dem Namen Gingerbread, die Unterschiede sollen minimal sein [9]. Auf den Präsentationsgeräten des Incredible S lief dagegen Android 2.2.1 Froyo, mit dem es auch ausgeliefert werden soll. Für das schon im März erscheinende 4-Zoll-Smartphone könne man ein Update auf Gingerbread bis zum Start der anderen beiden Geräte im zweiten Quartal 2011 erwarten, erklärte HTC gegenüber heise online.

Desire S und Wildfire S nutzen bereits die Version 2.1 der HTC-Oberfläche Sense UI. Das Froyo-Handy Incredible S hat Sense 2.0 und wird das Update auf 2.1 mit Android Gingerbread bekommen. Sense 2.1 wurde optisch etwas aufgefrischt und enthält viele kleine Änderungen, unter anderem neue Widgets. So zeigt die Sense-Uhr nun im unteren Widget-Bereich statt dem Wetter optional Facebook-Updates; es gibt zudem separate Schalter für Flugmodus, WLAN an/aus, Lautstärkeprofil und viele weitere Einstelloptionen. Diese Schalter sind nun auch in der ausziehbaren Meldeleiste von Android als Extra-Menü integriert. Apps sortiert man alphabetisch, chronologisch, nach häufiger Nutzung oder blendet alle vorinstallierten aus.

Auch die beiden Facebook-Handys ChaCha und Salsa erhalten Gingerbread und das neue Sense. Das ChaCha ist HTCs erstes Android-Handy mit Querformat-Display und besitzt deshalb eine entsprechend umgebaute Sense-Oberfläche. ChaCha und Salsa gab es auf der Messe nur als Mockups zu sehen: Statt dem laufenden Betriebssystem zeigten sie Screenshots der Sense-Oberfläche.

Eine Übersicht [10] mit allen technischen Details der 5 HTC-Smartphones finden sie in der heise-mobil-Handy-Galerie. (acb [11])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-1191379

Links in diesem Artikel:
[1] http://www.heise.de/mobil/handygalerie/htc/desire-s-1791/
[2] http://www.heise.de/mobil/handygalerie/htc/wildfire-s-1792/
[3] http://www.heise.de/mobil/handygalerie/htc/incredible-s-1793/
[4] http://www.heise.de/mobil/handygalerie/htc/chacha-1794/
[5] http://www.heise.de/mobil/handygalerie/htc/salsa-1795/
[6] http://www.heise.de/mobil/meldung/HTC-Desire-Wildfire-und-Incredible-neu-aufgelegt-1189765.html
[7] https://www.heise.de/newsticker/bilderstrecke/bilderstrecke_1191333.html?back=1191379
[8] https://www.heise.de/newsticker/bilderstrecke/bilderstrecke_1191333.html?back=1191379
[9] https://www.heise.de/meldung/Android-Gemeinsamer-Nachfolger-fuer-Gingerbread-und-Honeycomb-1190944.html
[10] http://www.heise.de/mobil/handygalerie/?rm=add_basket&addbasket=1791.1792.1793.1794.1795&next=aHR0cDovL3d3dy5oZWlzZS5kZS9tb2JpbC9oYW5keWdhbGVyaWUvP3JtPXNob3dfY29tcGFyZQ==
[11] mailto:acb@ct.de