Autonome elektrische Straßenbahn ohne Schienen und Oberleitung

Ein chinesisches Unternehmen hat ein Transportmittel entwickelt, das für Städte gedacht ist, die sich eine herkömmliche U- oder Straßenbahn nicht leisten können.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 414 Beiträge
Autonome elektrische Straßenbahn ohne Schienen und Oberleitung

(Bild: CRRC)

Von
  • Andreas Wilkens

Das chinesische Unternehmen CRRC Zhuzhou hat sein Transportsystem Autonomous Rail Rapid Transit (ART) vorgestellt, eine Art Straßenbahn, die auf Gummireifen statt auf Schienen fährt. In der Grundkonfiguration mit drei Zugteilen ist sie 30 Meter lang und kann 300 Passagiere transportieren. Die Spitzengeschwindigkeit beträgt laut Mitteilung 70 km/h.

Die "Straßenbahn" orientiert sich unter anderem an der gestrichelten Markierung.

(Bild: CRRC)

Ebenfalls anders als herkömmliche Straßenbahnen benötigt ART keine Oberleitung. Der eingebaute Akku reicht voll geladen für eine Strecke von bis zu 40 km. ART soll weitgehend autonom fahren können, die Sensoren sollen sich unter anderem an "virtuellen Schienen" orientieren, die in Form gestrichelter Linien auf die Straße aufgemalt wird.

ART ist für mittelgroße und kleine Städte gedacht, die sich keine U-Bahn oder die Infrastruktur für eine normale Straßenbahn leisten können oder denen es zu lange dauern würde, solch eine aufzubauen. Als erstes soll mit dem Fahrzeug eine 6,5 km lange Linie in der chinesischen Stadt Zhuzhou eingerichtet und kommendes Jahr in Betrieb genommen werden.

(anw)