Menü

Autonomes Elektroauto: Renault zeigt Luxus-Shuttle EZ-Ultimo

Auf dem Pariser Autosalon präsentiert Renault ein Konzept für ein Luxus-Robo-Auto für die gehobene Gesellschaft.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 30 Beiträge
Autonomes Elektroauto: Renault zeigt Luxus-Shuttle EZ-Ultimo

Renault-Studie EZ-Ultimo.

(Bild: Renault)

KFZ-Tarifvergleich Anzeige

Renault zeigt ab Donnerstag auf dem Pariser Autosalon eine weitere Studie seiner EZ-Reihe. Der EZ-Ultimo, ein vollektrisches autonomes Auto der Luxusklasse, ist für Shared Mobility gedacht. Das Shuttle kann beispielsweise die gehobene Gesellschaft in die Oper chauffieren.

So sollen auch Personen, die selbst kein Luxusauto besitzen, in den "Genuss eines Mobilitätserlebnisses der Premiumklasse" kommen, schreibt Renault. Den Innenraum des EZ-Ultumo sollen also edle Materialien wie Holz, Leder und Marmor prägen; er soll bis zu drei Mitfahrern auf bequemen Sitzmöbeln Platz bieten.

Infotainment in der Luxusklasse

Das Fahrzeug ist unter anderem für Fluggesellschaften, 5-Sterne-Hotels, Ferienclubs und gehobene Shuttle-Services gedacht. Je nach Art der Fahrt sollen sich die Passagiere unterwegs mit dem Infotainment-Angebot über Sehenswürdigkeiten am Wegrand oder eventuelle Verkaufsaktionen in den angesteuerten Geschäften informieren können.

Der EZ-Ultimo ist 5,8 m lang, 1,35 m hoch und 2,2 m breit. Der Radstand beträgt 3,88 m, das Gewicht 1800 kg. Die Technik basiert auf derjenigen der Studien EZ-Go und EZ-Pro, die im Gegensatz zum Ultimo eher für die "funktionale Seite der Shared-Mobility" stehen. Wie bei diesen wird die flache Batterie unter dem Fahrzeugboden eingebaut, sie wird kabellos per Induktion aufgeladen. Die Hinterräder lenken mit, dadurch soll Ein- und Ausparken erleichtert und ein kleinerer Wendekreis ermöglicht werden.

Buchen per App

Die für das automatisierte Fahren erforderlichen Kameras, Radar-, Lidar- und Ultraschallsensoren sind in kleinen Boxen an den Fahrzeugecken vorne und hinten untergebracht. Andere befinden sich hinter den Seitenverkleidungen und in der Dachantenne. Dort steckt auch die WLAN-Antenne.

Autonomes Elektro-Luxus-Shutlle Renault EZ-Ultimo (33 Bilder)

(Bild: Renault)

Gebucht werden soll der EZ-Ultimo über eine Smartphone-App, dort gibt der Kunde seinen Routenwunsch ein. Sobald das Auto angehalten hat, öffnet sich automatisch die Seitentür, während die verglaste obere Sektion wie ein Schmetterlingsflügel aufschwingt. Zusätzlich dreht sich der komfortable Schwenksessel in Richtung des Passagiers und bewegt sich zu diesem hin, so dass er bequem Platz nehmen kann.

(anw)

Anzeige
Anzeige