Menü

Autonomes Fahren: Aurora will Bytons Elektroauto selbstfahrend machen

Byton will seine Autos mit der Fähigkeit ausstatten, vollautomatisch zu fahren, Dabei soll das US-Startup Aurora helfen.

Autonomes Fahren: Aurora will Bytons Elektroauto selbstfahrend machen

(Bild: aurora.tech)

KFZ-Tarifvergleich Anzeige

Der chinesische Autohersteller Byton, der auf der jüngsten CES das Konzept für ein Elektro-SUV vorgestellt hatte, holt sich die auf Technik für autonomes Fahren spezialisierte US-Firma Aurora ins Boot. Zunächst sei geplant, Technik für vollautomatisiertes Fahren, also für Autonomie-Level 4 in Byton-Autos einzubauen, geht aus einer Mitteilung hervor. Auf diesem Level fährt das Auto dauerhaft autonom, der Fahrer wird nur in solchen Fällen aufgefordert einzugreifen, wenn das System sie nicht bewältigen kann.

Für den ersten Schritt veranschlagen die beiden Unternehmen zwei Jahre. Zusammen mit Aurora strebt Byton auch an, Technik auf dem Level 5 zu entwickeln, in seine Autos einzubauen und auf den Markt zu bringen. Solche Wagen sollen keine Person benötigen, die eventuell steuernd eingreifend kann.

Anzeige

Das Silicon-Valley-Startup Aurora wurde von Chris Urmson mitbegründet, der bei Google jahrelang das Roboterwagen-Programm beaufsichtigte. Sein Unternehmen hatte zuvor auch eine Kooperation mit Volkswagen geschlossen. Byton will sein kürzlich präsentiertes Elektro-SUV im Laufe des Jahres 2019 zunächst in China auf den Markt bringen, im Jahr darauf in den USA und Europa. Es soll etwa ab 45.000 US-Dollar kosten.

(anw)

Anzeige