Menü

Autonomes Fahren: BMW beendet Kooperation mit Baidu

Der bayrische Autohersteller BMW und der chinesische Suchmaschinen-Gigant Baidu arbeiten nicht mehr länger zusammen an der Entwicklung selbstlenkender Fahrzeuge.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 50 Beiträge
Autonomes Fahren: BMW beendet Kooperation mit Baidu

(Bild: BMW)

Wie die Wirtschaftswoche meldet, hat BMW seine Kooperation mit dem chinesischen Kartendienstanbieter Baidu gekündigt. Dies hätten beide Unternehmen dem Magazin bestätigt.

Gründe für das Ende wollten dem Bericht zufolge beide Seiten offiziell nicht nennen. In Kreisen des Autoherstellers sei von "unüberbrückbaren Meinungsverschiedenheiten" die Rede. Die Kooperation war auf drei Jahre ausgelegt, endet jetzt aber bereits nach elf Monaten.

Der Testwagen von Baidu und BMW war bereits auf öffentlichen Straßen unterwegs.

(Bild: Baidu)

Weil ausländische Unternehmen in China keinen eigenen Kartendienst betreiben dürfen, hatte sich BMW Baidu zur Zusammenarbeit ausgesucht. Baidu wiederum baut keine Auto und braucht nun einen neuen Kooperations-Partner. Die chinesische Firma ist auch in den USA aktiv und hat die Erlaubnis, seine selbstfahrenden Autos in Kalifornien zu testen – ganz in der Nähe zum großen Rivalen Google. (jes)

Anzeige
Anzeige