Menü

Autonomes Fahren: Daimler darf vollautomatisierte Autos in Peking testen

Daimler hat die Genehmigung bekommen, Autos mit der Autonomiestufe 4 auf öffentlichen Straßen der chinesischen Hauptstadt fahren zu lassen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 13 Beiträge
Autonomes Fahren: Daimler darf vollautomatisierte Autos in Peking testen

(Bild: Daimler)

KFZ-Tarifvergleich Anzeige

Daimler hat die Genehmigung dafür bekommen, auf öffentlichen Straßen der chinesischen Hauptstadt Peking vollautomatisierte Fahrzeuge zu testen. "Mit der Genehmigung können Erprobungsfahrzeuge nun im realen Verkehr getestet werden, um die Technik in Peking, einer Metropole mit einzigartigen und komplexen urbanen Verkehrssituationen, weiter zu perfektionieren", heißt es in einer Daimler-Mitteilung. Das Unternehmen habe als erster internationaler Autohersteller eine solche Genehmigung in China bekommen.

Daimler darf automatisierte Autos in Peking testen (8 Bilder)

China ist für Autohersteller ein sehr wichtiger Markt.
(Bild: Daimler)

In Peking will Daimler Fahrzeuge auf dem Autonomieniveau 4 testen. Das heißt, die Autos sind hoch automatisiert, sie werden dauerhaft von der Technik gesteuert. Wenn das System an seine Grenzen gerät, wird der Fahrer veranlasst, die Steuerung zu übernehmen. Eine Genehmigung, solche Fahrzeuge zu testen, hatte Daimler nach eigenen Angaben zuvor auch in Deutschland und in den USA erhalten.

Vom vernetzten zum autonomen Auto

Um die Genehmigung für Peking zu bekommen hat Daimler mit zusätzlichen technischen Applikationen von Baidu Apollo ausgestatteten Mercedes-Benz-Fahrzeuge in der "Nationalen Pilotzone für Intelligente Mobilität" in Peking und Hebei erprobt. "Die Testfahrer absolvierten ebenfalls ein rigoroses Training für den Betrieb automatisierter Fahrzeuge", teilt Daimler mit.

Der Hersteller betreibt seit 2012 mit der chinesischen Tsinghua-Universität ein gemeinsames Forschungszentrum für "nachhaltige Mobilität". Dabei geht es unter anderem darum, Daten über typische Verkehrssituationen in China zu erfassen, eine bildverarbeitungsbasierte Erkennung von ungeschützten Verkehrsteilnehmern zu entwickeln und digitale ostasienspezifischer Menschenmodelle für die Simulation von Crashtests zu erstellen, schildert Daimler.

Daimler zählt zusammen mit den deutschen Konkurrenten VW und BMW zu den Top 10 der Patentanmeldungen zum autonomen Fahren. Die Aktivitäten des Konzerns auf diesem Feld sind vielfältig, beispielsweise arbeitet er am autonomem Schneeräumen und Drohnen für die Paketlieferung. (anw)

Anzeige
Anzeige