WTF

Autonomes Grillen mit dem BratWurst Bot

"Bratwurst made by a robot." Karlsruher Forscher haben einen Roboter entwickelt, der auf Bestellung dem Gast eine Wurst brät und auftischt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 42 Beiträge
Kulinarische Robotik

(Bild: fzi.de)

Von
  • Andreas Wilkens
Mehr Infos

Das Internet ist voll von heißen IT-News und abgestandenem Pr0n. Dazwischen finden sich auch immer wieder Perlen, die zu schade sind für /dev/null. Wir sammeln sie in der Rubrik WTF.

Grillsaison! Der Juli heizt ein und lockt allerorten die Grillmaster ins Freie – wenn es nicht gerade mal wieder gewittert. Ob nur aus Leiden- oder gar als Wissenschaft: Um das Feuermachen wird gerne gefachsimpelt. Und auch darüber, wie Würste und Fleisch beschaffen sein müssen, damit sie kredenzt werden dürfen.

Letzteres soll ein Roboter dem Menschen abnehmen können. Der BratWurst Bot des Forschungszentrums Informatik (FZI) am Karlsruher Institut für Technologie kann auf Bestellung Würste braten und dem Gast auf den Teller legen, wenn sie gar sind.

Bratwurst-Roboter (5 Bilder)

Der potenzielle Wurstesser gibt seine Bestellung rechts in das Tablet ein. Auf dem Monitor wird der Bratwurst-Status visualisiert.

Die Robotikforscher des FZI hatten dabei ein "Bratwurst-Scheduling" im Hintergrund laufen. Dieses koordiniert, wie viele Würste neu aufgelegt, gewendet und ausgegeben werden. Über zwei Kameras werden die Bratwürste erkannt und dann von einem Leichtbauroboterarm aufgenommen und gewendet. Über eine Sprachausgabe und mit einem abstrakten Gesicht kann der Roboter mit den Gästen interagieren.

Ob sich die Idee am Markt durchsetzen würde? Vermutlich nicht bei den wahren Grillfreunden, denen es nicht allein um die Wurst geht – und für die allein schon ein Elektrogrill ein Frevel ist.

(Quelle: FZI Forschungszentrum Informatik)

(anw)