Menü

Autozulieferer Delphi bringt selbstfahrenden Minibus nach Paris

Delphi holt das französische Transportunternehmen Transdev ins Boot bei der Entwicklung einer Plattform für autonomes Fahren.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 10 Beiträge
Autozulieferer Delphi bringt selbstfahrenden Minibus nach Paris

Der US-Autozulieferer Delphi will gemeinsam mit einem französischen Partner selbstfahrende Minibusse und Taxis in Frankreich auf die Straße bringen. Das Projekt soll mit zunächst einem Minibus-Shuttle in Pariser Universitätsviertel Saclay und zwei Autos in Rouen in der Normandie anfangen und danach ausgebaut werden.

(Bild: delphi.com)

"Wir betrachten das nicht als Demonstration oder Experiment, sondern als entscheidenden Schritt zu einem kommerziellen Betrieb", sagte Delphi-Technikchef Glen De Vos in einer Telefonkonferenz. Als Partner soll das französische Transportunternehmen Transdev die Fahrzeuge betreiben. Die Shuttles sollen voraussichtlich ab kommendem Jahr ohne einen menschlichen Fahrer an Bord fahren und über das Internet überwacht werden.

URE und CSLP

Das System soll auf der Universal Routing Engine (URE) von Transdev und der voriges Jahr von Delphi angekündigten Plattform für das automatische Fahren aufbauen, der zentralen Sensorik-, Lokalisierungs und Planungsplattform (CSLP), die Delphi gemeinsam mit Mobileye entwickelt. Welche Fahrzeuge konkret eingesetzt werden sollen wurde noch nicht bekannt.

Delphi arbeitet – wie auch andere Autozulieferer – an Technik für Roboterwagen und will dabei auch eine Plattform entwickeln, die von verschiedenen Herstellern genutzt werden kann. Die Firma ist zugleich gemeinsam mit Intel ein Partner von BMW. (mit Material der dpa) / (anw)

Anzeige
Anzeige