Menü

Avira verzichtet auf nervige Werbefenster

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 261 Beiträge
Von

Der Antiviren-Hersteller Avira hat in seinem Blog angekündigt, ab 1. Oktober auf die tägliche Einblendung von Werbebannern zu verzichten, die bisher beim Rechnerstart die Anwender nerven. Die Werbeeinnahmen hätten den Verlust nicht ausgeglichen, den das Abwandern von genervten Anwendern verursache, heißt es im Blog. Angeblich habe man selbst die Werbefenster auch nie gemocht, sagt Avira, erklärt aber nicht, warum dann die Entscheidung so gefallen ist.

Wie die Finanzierung des kostenlosen Virenscanners nun aussehen soll, erklärt Avira nicht. Eine Andeutung findet sich im Blog-Eintrag: Bisher blieben die Werbeeinblendungen aus, wenn man den Search-Toolbar aktiviert, möglicherweise wird dessen Installation nun Pflicht – wobei das wie auch schon die Oracles Ask-Toolbar bei der Java-Installation nicht gerade neue Freunde bringen würde.

Um sich mehr auf die Windows- und Mac-OS-Version konzentrieren zu können, hatte Avira im Juni die Linux-Version eingestellt. (jow)