Menü

Axel Springer AG übernimmt Online-Marketing-Unternehmen Zanox

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 60 Beiträge
Von

Die Berliner Axel Springer AG übernimmt gemeinsam mit der schweizerischen PubliGroupe AG das Online-Marketing-Unternehmen Zanox. Der Kaufpreis beläuft sich den Angaben zufolge auf knapp 215 Millionen Euro zuzüglich einer erfolgsabhängigen Zahlung und wird zu 60 Prozent durch Axel Springer und zu 40 Prozent durch PubliGroupe getragen. Verkäufer sind die Gründer des Unternehmens, ein asiatischer Finanzinvestor sowie individuelle Minderheitsaktionäre. Die Akquisition erfolge rückwirkend zum 1. Januar 2007 und stehe unter dem Vorbehalt der Genehmigungen durch die Kartellbehörden in Deutschland, in der Schweiz und in Österreich, teilten die beteiligten Unternehmen am heutigen Dienstag mit.

Mit Suchmaschinen-Management, E-Mail-Marketing, Online-Shopping und so genannten Kundenbindungsprogrammen erwirtschaftete Zanox im vergangenen Jahr einen Pro-Forma-Umsatz von 107 Millionen Euro. Zu den vom Unternehmen beworbenen "Geldverdienstrategien" gehört unter anderem payTip, ein E-Mail-Versendesystem nach dem Motto "Hallo, ich habe was Interessantes für Dich gefunden. Einfach mal klicken", bei dem Teilnehmern bis zu 100 Euro versprochen werden, wenn sie Produktempfehlungen an andere E-Mail-Empfänger verschicken und diese das beworbene Produkt dann kaufen. Die Ausschlussklauseln (Guthabenverlust, begrenzte Auszahlung, Vertragsstrafen, keine Garantien durch Zanox, jederzeitige Vertragskündigung) lassen sich in den Teilnahmebedingungen nachlesen. (pmz)