Menü

BBC erklärt sich zu Gesprächen mit Open-Source-Vertretern bereit

vorlesen Drucken Kommentare lesen 89 Beiträge

Die BBC hat jetzt angeboten, sich mit Vertretern des Open Source Consortiums (OSC) zu treffen. Dabei will man über die Möglichkeiten reden, das TV-on-Demand-Angebot iPlayer auch auf anderen Systemen als Windows anzubieten.

Das OSC sieht den öffentlich-rechtlichen Fernsehsender in der Pflicht, das Angebot für alle Betriebssysteme bereitzustellen. Die Organisation hatte wegen des bislang auf Windows beschränkten Angebots vor einigen Wochen eine Beschwerde gegen die BBC eingelegt. Der Sender hat die Genehmigung für den am 27.07. startenden Online-Dienst iPlayer nur unter der Auflage vom Aufsichtsgremium BBC Trust erteilt bekommen, dass innerhalb eines "vertretbaren Zeitrahmens" auch andere Betriebssysteme berücksichtigt werden. (amu)