Menü

BKA ruft nach erfolgreicher Fahndung zur Löschung von Bildern auf

vorlesen Drucken Kommentare lesen 84 Beiträge

Nachdem ein Fahndungsaufruf in der ZDF-Sendung Aktenzeichen XY am Mittwoch erfolgreich war, ruft das Bundeskriminalamt beteiligte Medien dazu auf, Fahndungsbilder von ihren Webseiten zu entfernen. Gefasst wurde ein 33-jähriger Sexualverbrecher, der sein eigenes Kind missbraucht und Bilder der Tat "in speziellen Netzwerken" im Internet verbreitet haben soll.

Wie das BKA mitteilt, kam der entscheidende Hinweis kurz nach der Fernsehsendung, sodass der Verdächtige wenige Stunden später festgenommen werden konnte. Nach Angaben des BKA ist der Mann geständig. Die gesamte Aktion wurde von der "Zentralstelle für Internetkriminalität" (ZIT) betrieben, die bei der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main angesiedelt ist. In einer weiteren Maßnahme hatte die ZIT eine bundesweite Aktion koordiniert, bei der insgesamt 40 Wohnungen durchsucht wurden. (anw)