Menü

BMW: Autonom Einparken per Smartwatch-Befehl

Vor dem Parkhaus einfach aussteigen und das Auto selber einparken lassen: Diese Idee verfolgt BMW mit einem neu entwickelten Forschungsfahrzeug.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 95 Beiträge
BMW: Autonom Einparken per Smartwatch-Befehl

(Bild: BMW)

BMW hat ein Forschungsfahrzeug entwickelt, das sich laut dem Hersteller selbständig in einem Parkhaus einparken kann – und per Smartwatch wieder zum Ausgang rufen lässt. Über vier Laserscanner soll das System seine Umgebung und eventuelle Hindernisse erfassen können, die dann zuverlässig umkurvt werden sollen. Eine technische Aufrüstung der Parkhäuser sei dafür nicht nötig.

In Verbindung mit einem digitalen Lageplan des Gebäudes soll das Fahrzeug so auch ohne GPS seine Position im Parkhaus zuverlässig bestimmen und seinen Weg finden können. BMW macht das Szenario des Fahrers auf, der an der Einfahrt zum Parkhaus aussteigt und das System über seine Smartwatch aktiviert – worauf das Auto vollautomatisch durch die Etagen bis zum nächsten freien Parkplatz fährt. Dort angekommen, soll es sich dann automatisch verriegeln und auf den Abruf des Fahrzeughalters warten.

BMWs Remote Valet Parking Assistant (4 Bilder)

Abruf per Smartwatch an das geparkte Auto.
(Bild: BMW)

Der Abruf soll dann ebenfalls über die Smartwatch erfolgen, wobei BMW verspricht, dass das Remote Valet Parking Assistant genannte System die Ankunftszeit des Fahrers am Parkhaus berechnen könne. Das Auto starte dann so, dass es rechtzeitig am Eingang vorfahre, wenn der Fahrer eintrifft. BMW will seine autonome Parkhilfe im kommenden Jahr bei der Messe CES in Las Vegas präsentieren, die vom 6. bis 9. Januar läuft. (axk)

Anzeige
Anzeige