Menü

BNA-Präsident Kurth laut Medienbericht kurz vor Ablösung

vorlesen Drucken Kommentare lesen 77 Beiträge

Nach Informationen des Spiegel soll der Chef der Bundesnetzagentur Matthias Kurth (SPD) nach mehr als zehnjähriger Amtszeit abgelöst werden. Einem Vorabbericht des Nachrichtenmagazins zufolge haben sich darauf führende Politiker der Regierungskoalition verständigt. Zwar gebe es an Kurths Amtsführung selbst aus Koalitionskreisen wenig Kritik. Grund für den überraschenden Schritt sei vielmehr die Tatsache, dass die CDU/CSU das einflussreiche Präsidentenamt mit einem eigenen Parteimitglied besetzen möchte.

Laut Spiegel soll CSU-Mann Johannes Singhammer auf der entscheidenden Sitzung des zuständigen Beirats in fünf Wochen ins Rennen geschickt werden. Singhammer sei bereits mehrfach für einen der Spitzenposten in der Netzagentur im Gespräch gewesen. Dem Familien- und Sozialpolitiker sei bisher jedoch nicht zugetraut worden, milliardenschwere Märkte wie Strom, Gas oder Telekommunikation zu überwachen. (hob)