Menü

BSDI kauft FreeBSD

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 57 Beiträge

Berkeley Software Design Inc. (BSDI), Anbieter der kommerziellen BSD-Variante BSD/OS für Intel-Prozessoren, kauft Walnut Creek CDROM, den wichtigsten Distributor des freien Intel-BSD-Unix FreeBSD. Mit dem Zusammenschluss der beiden Unternehmen sollen auch BSD/OS und FreeBSD zusammengeführt werden. Wie DaemonNews berichtet, ist ein gemeinsames FreeBSD geplant, das Code aus beiden Betriebssystemen enthalten und weiterhin als Open Source der sehr liberalen BSD-Lizenz unterliegen soll. Lediglich einige Komponenten aus BSD/OS wie Hardware-Treiber will man als kommerzielle Add-Ons verkaufen.

Im besten Fall könnte dieser Zusammenschluss dazu führen, dass größere Mengen des BSDI-Quellcodes als Open Source in FreeBSD einfließen und dann auch den Entwicklern anderer freier BSD-Varianten wie OpenBSD und NetBSD zur Verfügung stehen. Das Wall Street Journal zitiert John Hubbard, den zukünftigen Chef der technischen Entwicklung bei BSDI, mit den Worten, FreeBSD könne so Vorteile im Wettbewerb mit Linux gewinnen. (odi)

Anzeige
Anzeige