Menü

BSI zertifiziert Firewall "ITSEC E3 hoch"

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 76 Beiträge

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnologie (BSI) hat für die Firewall GeNUGate 4.0 ein Zertifikat nach "ITSEC E3 hoch" erteilt . Damit hat der Hersteller GeNUA als erstes Unternehmen beim BSI für eine Firewall das dafür erforderliche Verfahren durchlaufen.

GeNUGate ist ein zweistufiges Firewall-System aus zwei getrennten Rechnersystemen in einem Gehäuse. Das erste Firewall-System ist ein Applicationlevel-Gateway (Proxy), das die Daten auf Anwendungsebene kontrolliert und auf Wunsch mit einem Virenscanner, einem Filter für aktive Inhalte oder einem URL-Filter überprüft. Das zweite System, das zum internen LAN hin zeigt, ist ein restriktiver Paketfilter, der nur Pakete durchlässt, die die erste Firewall erzeugt hat.

ITSEC ist ein europäisches Kriterienwerk zur Evaluierung von IT-Sicherheitsprodukten und -systemen. ITSEC unterscheidet bei der Beurteilung der Vertrauenswürdigkeit eines Produkts zwischen Korrektheit und Wirksamkeit. Das Vertrauen in die Korrektheit spiegelt die Einstufung in die Klassen E1 bis E6 wieder. E3 fordert unter anderem die Bereitstellung des Quellcodes. Unter den Begriff Wirksamkeit fällt insbesondere die Fähigkeit der Sicherheitsmechanismen, den betrachteten Bedrohungen zu widerstehen. Diese Widerstandsfähigkeit wird in den drei Stufen "niedrig", "mittel" und "hoch" beurteilt. (ju)

Anzeige
Anzeige