Menü
Cebit

Bahn und T-Mobile starten WLAN-Versorgung der ICE-Flotte

vorlesen Drucken Kommentare lesen 214 Beiträge

Die Deutsche Bahn und T-Mobile haben eine Partnerschaft geschlossen, um schrittweise die ICE-Zugflotte der Bahn mit WLAN zu versorgen. Der Service wird den Namen "Railnet" erhalten. Am 11. März wollen die Chefs beider Unternehmen, Hartmut Mehdorn und Kai-Uwe Ricke, auf der CeBIT weitere Details bekannt geben. Im Vorfeld wollte ein Sprecher der Bahn lediglich ergänzen, dass nach dem Motto "Reisezeit ist Nutzzeit" künftig auch die Bahnhöfe, an denen ICE halten, großflächig mit WLAN versorgt werden. Zurzeit versorgt die Bahn lediglich ihre "DB Lounges" mit WLAN.

Bis zur Pressekonferenz mit den Unternehmenschefs wollen Sprecher beider Konzerne keine weiteren Details zu "Railnet" nennen. Zu erwarten ist, dass zunächst die neuesten Züge aufgerüstet werden, beziehungsweise die Züge, die auf Strecken mit einem hohen Anteil an Geschäftsleuten verkehren -- zum Beispiel die Strecken Köln - Frankfurt oder Hamburg - Berlin.

Laut britischen Medienberichten plant die dortige T-Mobile UK, im März und April im Zug Southern Express zwischen London und Brighton die WLAN-Versorgung der Waggons zu testen. Um die Daten von und zum fahrenden Zug zu leiten, setzen die Briten auf ein Wimax-Netz entlang der Strecke, das bis zu 32 MBit/s übertragen soll. (ssu)