Menü
Technology Review

Baidu kündigt kostenlose Plattform zur Entwicklung autonomer Autos an

Normalerweise werden Algorithmen und Trainingsdaten für künstliche Intelligenz streng geschützt. Die chinesische Internet-Firma Baidu will die Entwicklung autonomer Autos jetzt mit einer anderen Philosophie unterstützen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 9 Beiträge
Baidu kündigt kostenlose Plattform zur Entwicklung autonomer Autos an
KFZ-Tarifvergleich Anzeige

Das chinesische Internet-Unternehmen Baidu hat auf einer Entwicklerkonferenz in Peking angekündigt, beliebigen Partnern kostenlos eine Plattform für autonomes Fahren zur Verfügung zu stellen. Das als Apollo bezeichnete Projekt soll den vielen jungen Autoherstellern in China helfen, sich am Markt zu etablieren, steht aber auch für westliche Unternehmen offen. Das berichtet Technology Review online in "Autonom in drei Tagen".

Mehr Infos

Die Pläne passen zu dem Wunsch der chinesischen Regierung, ihre junge KI-Industrie wettbewerbsfähiger zu machen. Die darin entstehenden Technologien sollen beispielsweise auch in die Planung neuer Städte einfließen. Wenn das Apollo-Projekt in Schwung kommt, könnte es für Unternehmen, die ihre Software nicht freigeben, zudem schwieriger werden, das Gebiet des autonomen Fahrens zu dominieren. "Apollo ist ein wichtiger Meilenstein für die Autoindustrie", sagte Qi Li, Vice Chairman von Baidu, den Teilnehmern der Konferenz. "Im Grunde ist es das Android des autonomen Fahrens, nur offener und leistungsfähiger."

Die Apollo-Plattform scheint tatsächlich gut geeignet, der Entwicklung selbstfahrender Autos einen Schub zu geben. Bei der Veranstaltung in Peking führte das kalifornische Start-up AutonomousStuff eine Lincoln-Limousine vor, die es mit der Apollo-Technologie innerhalb von nur drei Tagen zu einem autonomen Auto gemacht hatte. Die Plattform besteht aus einem Software-Stack, einer Reihe von Cloud-Diensten und Hardware wie GPS, Kameras, Lidar und Radar.

Selbst ist das Auto (14 Bilder)

Im Jahr 2014 stellte Google sein eigenes autonomes Auto vor. Die Vision war es, kleine Zweisitzer mit Elektro-Antrieb zu entwickeln, die komplett auf Lenkrad und Pedale verzichten. Das Projekt Google Driverless Cars firmiert heute unter der Bezeichnung Waymo.
(Bild: Waymo)

Mehr dazu bei Technology Review online:

(sma)

Anzeige
Anzeige