Menü

Baidu will 2021 in Massenproduktion von selbstfahrenden Autos einsteigen

Das chinesische Internetunternehmen Baidu kooperiert mit einem weiteren Partner, um die Herstellung von autonom fahrenden Autos voranzutreiben. 2019 soll die Produktion von ersten Modellen beginnen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 13 Beiträge
Baidu will 2021 in Massenproduktion von selbstfahrenden Autos einsteigen

(Bild: Baidu)

Der große chinesische Suchmaschinenanbieter Baidu baut sein Programm für selbstfahrende Autos aus und ist eine Partnerschaft mit dem ebenfalls in China ansässigen Autohersteller BAIC Group eingegangen. Das berichtet das Nachrichtenportal Techcrunch unter Berufung auf die chinesische Originalquelle.

Die BAIC Group soll dabei die Fertigung der Fahrzeuge übernehmen. Geplant ist, 2019 in die Produktion von Fahrzeugen mit nicht näher ausgeführten Merkmalen zum autonomen Fahren einzusteigen. Beide Unternehmen prognostizieren, dass 2019 1 Million von BAIC produzierte Fahrzeuge Technik von Baidu einsetzen. 2021 sollen dann komplett selbstfahrende Autos vom Fließband laufen.

Selbst ist das Auto (14 Bilder)

Im Jahr 2014 stellte Google sein eigenes autonomes Auto vor. Die Vision war es, kleine Zweisitzer mit Elektro-Antrieb zu entwickeln, die komplett auf Lenkrad und Pedale verzichten. Das Projekt Google Driverless Cars firmiert heute unter der Bezeichnung Waymo.
(Bild: Waymo)

Als Basis dient Baidus Plattform Apollo. Diese ist bewusst offen und steht neben chinesischen Entwickler auch westlichen kostenlos zur Verfügung, betont der Suchmaschinenanbieter.

Neben BAIC arbeitet Baidu noch mit unter anderem Bosch, Microsoft und Nvidia zusammen, um selbstfahrende Autos zu entwickeln. Eine Kooperation mit BMW in diesem Bereich wurde Ende 2016 eingestellt. (des)

Anzeige
Anzeige