Menü

Bald vorbei mit # und @ im Twitter-Text?

Hashtags und at-Replies sollen in den Hintergrund, um Gelegenheits-Zwitschereren den Umgang mit Twitter einfacher zu machen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 85 Beiträge

Wie das amerikanische Portal Buzzfeed berichtet, habe Twitters News-Chefin Vivian Schiller auf einer Tagung der Newspaper Association of America’s mediaXchange Conference in Denver, Hashtags (#) und at-Replies (@) als obskur ("arcane") bezeichnet. Auch Twitterchef Dick Costolo hatte zuvor angedeutet, dass man einiges der Twittersprache in den Hintergrund bringe möchte, um den Gelegenheits-Zwitschereren den Umgang mit Twitter einfacher zu gestalten.

Die Vermutungen gehen dahin, dass at-Replies und Hashtags ähnlich wie schon die Re-Tweeds mehr formalisiert und aus dem 140-Zeichen-Bereich herausgenommen werden. Die Beta-Version der neuen Android-App hat offenbar schon das @-Zeichen ersetzt (as)