Menü

Balda: Alle Löhne gezahlt

vorlesen Drucken Kommentare lesen 13 Beiträge

Der Handyzulieferer Balda hat nach eigener Aussage alle ausstehenden Löhne gezahlt. Statt am Freitag bekam die Belegschaft aber erst am Montag Geld. Grund für die Verzögerung sei der Rückkauf der europäischen Handyschalen-Produktion, sagte ein Balda-Sprecher der Finanz- Nachrichtenagentur dpa-AFX. Sowohl die Mitarbeiter der Töchter als auch der Holding hätten ihr Gehalt bekommen. Der Betriebsrat bestätigte die Angaben. Der Verkauf von Tochtergesellschaften war rückgängig gemacht worden, nachdem der neue Besitzer KS Plastic Solutions bis zu 30 Millionen Euro Verlustausgleich verlangt hatte.

Unterdessen hat die norddeutsche Landesbank (NordLB) bekanntgegeben, im Auftrag eines Kunden 15,5 Prozent der Balda-Aktien gekauft zu haben. "Der Kunde hat die Aktien aber bislang nicht abgenommen", sagte ein Sprecher der Bank. "Deshalb mussten wir sie in unsere eigenen Bücher nehmen." Wer der Kunde ist, wollte der Sprecher nicht sagen. Ein Balda-Sprecher erklärte, er habe keinen Anhaltspunkt, wer hinter dem Geschäft stecke.

"Im Wesentlichen haben wir die Aktien schon im vergangenen Jahr gekauft", sagte der Banksprecher. Im Dezember hatte der Kurs um 10 Euro gependelt. Heute steht er bei 3,80 Euro. In der Bilanz für 2007 habe die NordLB bereits eine Rückstellung gebildet über 82,5 Millionen Euro. Die Summe sei aber nicht Balda alleine geschuldet, ergänzte der Sprecher. Der Kunde habe noch weitere Aktien geordert. Es sei derzeit offen, ob der Bank letztlich ein Schaden entstehe. Die Gespräche mit dem Kunden liefen. (dpa) / (jk)