Menü

Bank-Startup N26 bietet "Echtzeit-Kredite" per Smartphone

Das Bank-Startup N26 erweitert sein Angebot mit Konsumenten-Krediten. Von der Antragsstellung bis zur Unterzeichnung läuft alles übers Smartphone und soll binnen Minuten abgeschlossen sein.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 170 Beiträge
Bank-Startup N26 bietet "Echtzeit-Kredite" per Smartphone

(Bild: N26)

Das Bank-Startup N26 (ehemals Number 26) weitet sein Angebot im Smartphone-Banking mit schnellen Krediten aus. Nutzer sollen dabei binnen weniger Minuten zu einem Kreditangebot kommen, die Bonitätsprüfung laufe automatisiert im Hintergrund ab. Zwischen 1000 und 25.000 Euro mit Laufzeiten von ein bis fünf Jahren können dabei in Anspruch genommen werden. Der effektive Jahreszins beginne je nach Bonität ab 2,99 Prozent.

Gemäß der Prämisse von N26, dass Kunden alle Bankgeschäfte über ihr Mobilgerät abwickeln können, soll der Prozess komplett ohne Medienbruch erfolgen: Kunden geben die gewünschte Höhe sowie Laufzeit des Kredits an und beantworten danach einen Fragenkatalog zur finanziellen Situation. Die automatisierte Bonitätsprüfung verarbeitet diese Angaben, ferner die Finanzhistorie sowie Informationen aus dem Nutzerprofil und von externen Auskunfteien. Anschließend können die Antragssteller zwischen verschiedenen Angeboten auswählen.

Auch die Unterzeichnung des Kreditvertrags erfolgt innerhalb der App – und zwar über eine qualifizierte elektronische Signatur in Verbindung mit einem Videochat. Für dieses Verfahren, das unter anderem eine geprüfte Ausgabestelle für Zertifikat und Signaturschlüssel voraussetzt, greift N26 auf die Dienste des Startups Idnow aus München zurück. Ein Mitarbeiter prüft zunächst im Chat den Ausweis. Danach bestätigt der Kunde durch Setzen eines Häkchens und mündliche Aussage den Vertragsabschluss und gibt im Anschluss noch einen per SMS erhaltenen Bestätigungscode ein. Der Kredit werde gewöhnlich innerhalb einer Stunde nach der elektronischen Unterschrift ausgezahlt, heißt es.

Laut Informationen des IT-Finanzmagazins ist das Angebot noch nicht für Selbständige verfügbar, das solle aber bald folgen. Einen ähnlichen Onlinekredit bietet seit vergangenem Oktober auch die Plattform Smava in Kooperation mit der Online-Bank Fidor an. Neben Krediten plant N26 auch die Ausweitung ins Geschäft mit Versicherunge und Geldanlagenn. Im vergangenen Sommer hat das Unternehmen die Lizenz als Vollbank erhalten. Zuletzt hatte N26 durch schwere Sicherheitslücken für Aufsehen gesorgt, die aber im Dezember geschlossen worden sein sollen. (axk)