Menü

Barack Obamas Website unter einer Creative-Commons-Lizenz

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 57 Beiträge
Von

Die Inhalte der Übergangswebsite Change.gov, auf der der neu gewählte US-Präsident Barack Obama bis zu seinem Amtsantritt am 20. Januar seine politische Agenda vorstellt, stehen neuerdings unter der CC-BY-Lizenz ("Namensnennung 3.0 Unported"). Die Lizenz, eine der großzügigsten in der Serie CC-Lizenzen, erlaubt die freie Weitergabe und Veröffentlichung der ihr unterliegenden Inhalte unter der Bedingung, dass der Name des Autors oder des Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise genannt wird.

Die CC-BY findet auf alle vom Obama-Biden-Team auf der Website bereitgestellten Inhalte, aber auch auf die Beiträge von Besuchern von Change.gov Anwendung, stellte die Creative-Commons-Initiative fest. Lawrence Lessig, wohl einer der bekanntesten Verfechter eines flexibeleren Copyrights, zeigte sich in seinem Blog erfreut über die Entwicklung: "Ich bin froh, dass die neue Regierung so schnell und inmitten des ganzen Trubels zu dieser Entscheidung gekommen ist."

Die dreiteilige Artikelserie Friede, Freude und freie Eierkuchen-Rezepte auf heise open bietet eine Übersicht über die diversen Creative-Commons-Lizenzen. Die Artikel geben zudem zahlreiche Beispiele für freie Inhalte im Web. (akl)