Menü

Batman Arkham Knight: PC-Version ab Ende Oktober wieder im Verkauf

Die verkorkste PC-Version des Batman-Spiels Arkham Knight soll zum Monatsende einen neuen Patch erhalten und dann wieder in den Verkauf gehen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 38 Beiträge
Batman Arkham Knight

(Bild: Warner Interactive)

Die Posse um die PC-Version des Blockbuster-Spiels Batman Arkham Knight geht weiter. Rund einen Monat nach dem letzten Patch haben sich die Entwickler bei Steam zu Wort gemeldet: Sie erwarten, dass zum Monatsende ein weiteres Update erscheinen soll, welches die noch offenen Problempunkte ausräumt. Aus diesem Grund soll die PC-Version dann auch wieder verkauft werden.

Anders als die Konsolen-Versionen des Spiels, die gute Kritiken einfahren konnten, war die zeitgleich Ende Juni veröffentlichte PC-Version von massiven Bugs geplagt: Selbst auf hochgerüsteten PCs gab es Performance-Probleme, manche Grafik-Effekte fehlten ganz. Publisher Warner Interactive zog daraufhin die Notbremse und stellte den Verkauf ein – sowohl über Steam als auch im Einzelhandel.

Batman: Arkham Knight (8 Bilder)

Die Figuren sehen in Arkham Knight so detailliert aus wie in den vorgerenderten Videos der ersten Teile, werden dieses Mal aber in Echtzeit berechnet. (Bild: Warner Interactive)

Ob Warner Interactive Vorbesteller und andere Käufer des Spiels, die bis dato über drei Monate lang nur einen eingeschränkten Gegenwert für ihr Geld bekommen haben, entschädigen wird, ist nicht bekannt. Ubisoft hatte sich bei Käufern des anfangs ebenfalls stark vermurksten Assassin's Creed Unity immerhin mit Zusatz-Inhalten (DLC) und einem anderen Spiel aus dem Hersteller-Portfolio entschuldigt.

Insofern wundert nicht, dass viele Nutzer in den Kommentaren unter der Patch-Ankündigung ihrem Frust Luft machen – sei es mit Kraftausdrücken oder ASCII-Zeichnungen identischer Aussage. Auch die Wortwahl der Entwickler schlägt dort Wellen: Der Software-Flicken, welcher Anfang September angesichts der vielen noch offenen Punkte nur als Zwischen-Patch ("interim patch") bezeichnet wurde, wurde jetzt nachträglich zum großen Update ("major update") geadelt. (mue)