Menü

Bayerischer Verfassungsschutz warnt vor Internet-Islamisten

vorlesen Drucken Kommentare lesen 321 Beiträge

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann warnt in einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin Focus, dass die Bedeutung des "Cyber-Dschihad" in islamistischen Kreisen generell zunehme. Demnach fand der bayerische Verfassungschutz islamistische Webseiten, die Islam-Kriegern als Ausbildungs-Plattform dienen sollen. Dort sollen "Lehrer" und "Schüler" einschlägiges Fachwissen und Daten über Waffenkunde, Bombenbau, Guerillakampf oder konspirative Kommunikation austauschen.

Die terroristische Ausbildung mittels "Fernstudium" ergänze und ersetze zunehmend die Ausbildungslager in Afghanistan und Pakistan. Das Internet garantiere die Überlebensfähigkeit und Weiterentwicklung Al-Qaidas, so Herrmann. (kav)