Menü

Bayerns Familienministerin Christa Stewens fordert kindersichere Internetzugänge

vorlesen Drucken Kommentare lesen 553 Beiträge

Bayerns Familienministerin Christa Stewens hat kindersichere Internetzugänge gefordert. Frei zugängliche gewaltverherrlichende, rechtsextremistische oder pornographische Inhalte hätten im Internet nichts verloren, sagte die CSU-Politikerin am Sonntag in München zum europaweiten "Safer Internet Day" an diesem Dienstag (12. Februar). Jugendschutz.net, die Kontrollstelle der Bundesländer für Jugendschutz im Internet, habe 2007 über 2600 Verstöße gegen den Jugendschutz erfasst. Bei Seiten, die im Ausland betrieben werden, funktionierten die Kontrollmechanismen aber nicht. Hier seien die Internet-Provider in Deutschland in der Pflicht. (dpa) / (axv)