Menü

Behörden legen Torrent-Tracker Demonoid lahm

vorlesen Drucken Kommentare lesen 46 Beiträge

"Current status Offline (governmental order)" heißt es im Wikipedia-Eintrag der populären Bittorrent-Website Demonoid. Der Tracker ist laut übereinstimmenden Medienberichten in der vergangenen Woche nach Intervention der ukrainischen Behörden vom Netz gegangen. Die in einem Rechenzentrum in Kiew beheimateten Server wurden abgeschaltet, die Daten auf den Festplatten von den Behörden kopiert.

BBC News zufolge geht die Polizeiaktion auf ein Ermittlungsverfahren in Mexiko zurück, wo ein Verantwortlicher der Website leben soll. Die ukrainischen Ermittler seien auf Anforderung von Interpol tätig geworden, heißt es in einem Bericht von Torrentfreak. Die Polizei habe den Betreiber des Rechenzentrums aufgefordert, die Dienste für Demonoid einzustellen.

Weiter heißt es bei TorrentFreak, die Website sei zuvor Ziel einer DDoS-Attacke gewesen. Ob ein Zusammenhang mit der anschließenden Polizeiaktion besteht, ist allerdings nicht bekannt. Nachdem Demonoid vom Netz genommen worden war, haben Unbekannte unter Anonymous-Banner offenbar einige Websites ukrainischer Regierungsbehörden vorübergehend lahmgelegt. (vbr)