Menü

Behörden wollen Libre|OpenOffice verbessern

Mehrere Erweiterungen sollen die Büroautomatisierung mit LibreOffice und Apache OpenOffice verbessern.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 10 Beiträge

Die Arbeitsgruppe Office Interoperability der OSB Alliance hat eine Ausschreibung mit sechs Maßnahmen zur Verbesserung von LibreOffice und Apache OpenOffice veröffentlicht. Ziel ist es, die Büroautomatisierung mit den freien Office-Suiten zu verbessern.

Konkret geht es um Verbesserungen beim Versand von Serienbriefen, der Abschnittverwaltung in Writer und bei den Vorlagen für Writer und Calc sowie um neue Funktionen in Calc. Außerdem soll eine detaillierte Spezifikation der Änderungsrückverfolgung im ODF-Standard erstellt werden, um Herstellern wie Microsoft die Implementierung von Change Tracking bei ODF-Dateien in ihren Produkten zu erleichtern. Open-Source-Anbieter sind aufgefordert, Angebote für eine oder mehrere der Maßnahmen einzureichen.

In der Arbeitsgruppe Office Interoperability der OSB Alliance arbeiten die Stadtverwaltungen München, Leipzig und Jena, das Schweizerische Bundesgericht und das Schweizer Informatiksteuerungsorgan des Bundes gemeinsam an der Spezifierung von Erweiterungen und Verbesserungen von Libre|OpenOffice.
Weitere öffentliche Stellen beabsichtigen, die Weiterentwicklung der freien Bürosuiten mitzufinanzieren. (odi)

Anzeige
Anzeige