Menü

Bei Dell droht Stellenabbau

vorlesen Drucken Kommentare lesen 26 Beiträge

Beim Computerhersteller Dell drohen Ausgabenkürzungen in einer Größenordnung zwischen 8 und 10 Prozent, die erstmals in der 16-jährigen Firmengeschichte auch zu umfangreicheren Entlassungen führen könnten, will das Wall Street Journal erfahren haben.

Firmeninternen Informationen zufolge stehen bei Dell Computer bis zu 4.000 Arbeitsplätze zur Disposition, durch direkte Streichung oder nach dem bei Dell praktizierten Ranking-System innerhalb der Mitarbeiterschaft: Die Leistung jedes der 36.000 Vollzeitbeschäftigten bei Dell werde jährlich im Februar auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet. Die Mitarbeiter mit den schlechtesten Bewertungen erhalten dann eine Bewährungsfrist, innerhalb derer über ihre Entlassung entschieden wird. Im Zuge der geplanten Einsparungen könnte das Unternehmen diese Praxis künftig rigider handhaben.

Mit den Sparmaßnahmen will Dell der sinkenden PC-Nachfrage begegnen. Analysten sehen in den Einsparplänen des Computerherstellers Anzeichen einer erwarteten weiteren Schwächung des PC-Absatzes in den nächsten Monaten. Dies stimmt mit anderen Einschätzungen aus der Branche überein, die frühestens für das zweite Halbjahr 2001 eine Erholung bei der PC-Nachfrage für denkbar halten.

Die letzten Geschäftsergebnisse von Dell Computer waren für die Anleger enttäuschend. Das Vorzeigeunternehmen hatte als eines der letzten für das 4. Quartal 2000 eine Gewinnwarnung ausgeben müssen, auch im Januar 2001 verfehlte das Unternehmen Schätzungen der Analysten zum Gewinn pro Aktie um 26 Prozent. Das bisher üppige Gewinnwachstum halbierte sich in der gleichen Zeit.

Nachdem das Unternehmen in den letzten Monaten bereits einen weitgehenden Einstellungsstopp verhängt, einige Marketing-Programme abgebrochen, Geschäftsreise-Aktivitäten beschnitten und im Weihnachtsgeschäft ein Preisdumping betrieben hatte, sollen laut Geschäftsführer Michael S. Dell die nun geplanten "Justierungen" dafür sorgen, das Unternehmen konkurrenzfähig zu halten. (klp)