Menü

Belgisches AKW Doel wegen technischer Probleme vom Netz

Mit Doel 4 ging nur der letzte der vier Reakoren in Doel vom Netz. Am Montagabend soll er wieder ans Netz gehen.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 37 Beiträge
Belgisches AKW Doel wegen technischer Probleme vom Netz

AKW Doel an der Schelde.

(Bild: Engie Electrabel)

Wegen eines technischen Problems ist der belgische Atomkreaktor Doel 4 vorübergehend vom Netz genommen worden. Das teilte die Betreiberfirma Engie Electrabel der dpa mit. Es handle sich um einen Fehler im Turbinenbetriebssystem im nicht-nuklearen Bereich, erklärte eine Sprecherin. Der nukleare Teil des Reaktors sei nicht betroffen. Doel 4 solle voraussichtlich ab Montagabend wieder am Netz sein.

Mit Doel 4 sind jetzt alle vier Reaktoren des Atomkraftwerks abgeschaltet. Die Reaktoren Doel 1, Doel 2 und Doel 3 wurden demnach schon vor einiger Zeit vom Netz genommen. Doel 3 sollte im August wieder angeschaltet werden.

"Es ist nicht ungewöhnlich, dass einer der Reaktoren ausfällt", sagte Nele Scheerlinck, Engie-Electrabel-Sprecherin laut der belgischen Zeitung Grenzecho und ergänzte: "Im Durchschnitt gibt es weltweit einen automatischen Stopp pro Reaktor und Jahr, aber es kommt in der Tat nicht oft vor, dass alle vier Reaktoren abgeschaltet werden."

Der Standort des belgischen AKW Doel ist rund 140 Kilometer von der nordrhein-westfälischen Stadt Aachen entfernt. In der grenznahen Region begann angesichts dieses störanfälligen AKW sowie des in Thange im vorigen Sommer die prophylaktische Verteilung von Jodtabletten, die von Zehntausenden angenommen wurde.

Sieben AKW sind noch in Deutschland in Betrieb (7 Bilder)

Seit März 1984 ist C des AKW im bayerischen Gundremmingen in Betrieb. Block A war von 1967 bis 1977 in Betrieb. Der 1984 ans Netz gegangene Block B wurde am 31. Dezember 2017 abgeschaltet, Block C – ebenfalls 1984 in Betrieb genommen – soll 2021 folgen. (Bild: kkw-gundremmingen.de)

(mit Material der dpa) / (anw)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige