Menü

Bergfest bei distributed.net

vorlesen Drucken Kommentare lesen 121 Beiträge

Nach über dreieinhalb Jahren Rechenzeit haben die Teilnehmer des Bovine RC5-Projekts schließlich die magische 50-Prozent-Marke beim Durchsuchen des Schlüsselraums erreicht. Bei diesem Projekt handelt es sich um den Versuch, einen RC5-Schlüssel mit 64 Bit mittels "Brute Force" zu knacken – dazu werden schlicht alle möglichen Schlüssel einzeln überprüft.

Nach 1311 Tagen mit derzeit knapp 300.000 Teilnehmern wurden laut dem gestrigen Statistik-Update 9.225.283.403.065.065.472 Schlüssel überprüft – etwas mehr als die Hälfte der über 18 Trillionen möglichen Schlüssel. Die Schlüsselrate ist in den vergangenen dreieinhalb Jahren allerdings ständig gestiegen; bei der augenblicklichen Rate von 127 Gigakeys pro Sekunde würde es noch etwas über 500 Tage dauern, bis der gesamte Schlüsselraum abgegrast wurde.

Das Projekt ist dann beendet, wenn ein Teilnehmer den richtigen Schlüssel an den distributed.net-Keyserver zurücksendet – nachdem die Hälfte aller möglichen Schlüssel bereits untersucht wurde, ist die Wahrscheinlichkeit mittlerweile groß, dass das Projekt ein baldiges Ende findet.

Dass die Methode funktioniert, hat distributed.net bereits 1997 bewiesen: Innerhalb von 250 Tagen hatten die Teilnehmer einen 56-Bittigen RC5-Schlüssel mittels Brute Force geknackt, RC5-64 wurde anschließend als Nachfolgeprojekt gestartet. Die Projekte sollen zeigen, dass es prinzipiell möglich ist, mit verteilter Rechenleistung komplizierte Algorithmen sehr schnell durchzurechnen – dabei geht es nicht nur um das Knacken von Schlüsseln, sondern auch um grundsätzliche mathematische Probleme: Bei der Suche nach dem optimalen Golemb-Maßstab geht es darum, innerhalb einer kürzmöglichsten Strecke Markierungen unterzubringen, deren Abstände einzigartig sind. (pab) / (em)