Menü

Bericht: AMD hält Ausschau nach Finanzinvestoren

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 165 Beiträge

Der Chef des Prozessorherstellers AMD, Hector Ruiz, hat "absolut keine Vorurteile gegenüber der Quelle des Kapitals, solange die Sache Sinn für uns ergibt". Diese von der Financial Times Deutschland überbrachte Äußerung auf einer Telefonkonferenz mit Analysten anlässlich des jüngsten Quartalsergebnisses nährt laut dem Bericht Spekulationen, dass der Konzern auf der Suche nach einem Finanzinvestor sei. AMD erwäge alle Varianten der Kapitalbeschaffung. Für Ruiz sei auch denkbar, dass sein Unternehmen von der Börse genommen werde. Es gebe Gerüchte, dass die Beteilungsfirma Silver Lake Partners bereit sei, einen 25-prozentigen Anteil an AMD zu erwerben.

AMD hatte auch im ersten Quartal 2007 mit fallenden Preisen, sinkenden Absatzzahlen und der besser aufgestellten Konkurrenz von Intel zu kämpfen und erlitt einen Nettoverlust von 611 Millionen US-Dollar. Der Umsatz sank im Vorjahresvergleich um 7,4 Prozent von 1,33 Milliarden auf 1,23 Milliarden US-Dollar. Nun brauche das Unternehmen dringend Kapital, um effektiv gegen Intel konkurrieren zu können. Außerdem plant AMD Kostensenkungen und eine Restrukturierung. (anw)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige