Menü

Bericht: Acer plant Android-Tablet zum Kampfpreis

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 108 Beiträge

Der taiwanische PC-Hersteller Acer plant einem US-Medienbericht zufolge die Markteinführung eines Android-Tablets für rund 100 US-Dollar für Schwellenländer. Schon Anfang nächsten Jahres könne das Tablet vorgestellt werden, berichtet das Wall Street Journal in seiner Online-Ausgabe unter Berufung auf eine eingeweihte Person. Damit sei Acer der erste große Markenhersteller, der sich auf das Territorium der zahlreichen chinesischen Billighersteller begebe.

Dem Bericht zufolge soll das "Iconia B1" genannte Gerät mit einem 1,2 GHz-Zweikernprozessor und einer Bildschirmauflösung von 1024 x 600 Pixel in der Liga von Amazons Kindle Fire oder dem Nook von Barnes & Noble spielen, deren Preis aber deutlich unterbieten. Das Gerät sei bei der US-Regulierungsbehörde Federal Communications Commission (FCC) zur Freigabe eingereicht worden, heißt es weiter. Dennoch sei nicht klar, ob das Tablet in den USA auf den Markt kommen soll. (vbr)

Anzeige
Anzeige