Menü

Bericht: Amazon-Tablet noch in diesem Quartal

vorlesen Drucken Kommentare lesen 91 Beiträge

Die Hinweise auf einen eigenen Tablet-Computer von Amazon verdichten sich. Nach Informationen des Wall Street Journals vom Mittwoch soll der iPad-Rivale noch vor Oktober auf den Markt kommen. Das Gerät habe einen 9 Zoll großen Bildschirm und laufe mit Googles Betriebssystem Android, zitierte die Zeitung eingeweihte Personen. Anders als das Apple iPad 2 soll das Amazon-Tablet aber keine Kamera etwa für Videotelefonate besitzen.

Amazon würde sich damit sich in eine lange Liste von Herstellern einreihen, die mit ihren schlanken Rechnern dem unumstrittenen Tablet-Marktführer Apple Konkurrenz machen, darunter Samsung mit dem Galaxy Tab, Motorola mit dem Xoom oder Hewlett-Packard mit dem Touchpad. Allerdings besitzt der weltgrößte Online-Händler Amazon mit seiner riesigen Kundengemeinde eine enorme Durchschlagskraft. Bereits im boomenden Geschäft mit Online-Musik und -Videos tritt Amazon gegen Apple an.

Amazon hat schon Erfahrung mit schlanken Rechnern. Mit seinem seit April auch in Deutschland verkauften Lesegerät Kindle beherrscht Amazon das Geschäft mit elektronischen Büchern. Laut Wall Street Journal sollen noch in diesem Quartal, also bis Ende September, zwei neue Kindle-Modelle herauskommen. Eines der Lesegeräte soll ebenfalls einen berührungsempfindlichen Bildschirm haben. Der Kindle verwendet im Unterschied zu Tablet-Computern beim Bildschirm keine LCD-Technik, sondern E-Ink; hier wird nahezu nur für das Umblättern Strom verbraucht, nicht für die Darstellung des Schriftbilds, das nahe an gedruckte Buchseiten herankommt. (dpa) (jh)