Menü

Bericht: Amazon plant höherwertigen Musik-Streaming-Dienst

Insidern zufolge will Amazon noch dieses Jahr ein Musik-Stream-Angebot in den USA einführen, das es mit Spotify und Apple Music aufnehmen kann und nicht an Amazon Prime gebunden ist.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 80 Beiträge

(Bild: Screenshot des aktuellen Amazon-Streaming-Angebots "Prime Music")

Amazon will offenbar zum Herbst hin einen Musik-Streaming-Dienst in den USA starten, der mit Spotify und Apple Music konkurrieren soll. Das zumindest melden mehrere Quellen, die sich auf einen Reuters-Bericht berufen, der sich wiederum auf zwei Insider stützt. Demzufolge soll das Abo-Angebot mit 10 US-Dollar monatlich zu Buche schlagen und unabhängig von Amazon Prime buchbar sein.

Das Unternehmen soll derzeit noch an Verträgen mit den relevanten Platten-Labels feilen, um Kunden ein umfangreiches Musik-Angebot bieten zu können. Amazon ist nämlich nicht neu im Geschäft, denn es bietet bereits Musik-Streaming im Rahmen von Amazon Prime an. Dieses Amazon Prime Music genannte und im Herbst 2015 in Deutschland gestartete Angebot lässt sich aber nicht unabhängig von Prime abonnieren. Ferner liefert es laut eigener Angabe derzeit "Über eine Million Songs" in Deutschland; damit ist das Musik-Angebot deutlich kleiner als bei den großen Musik-Streaming-Anbietern, die mehr als das Dreißigfache bereithalten. (thl)