Menü

Bericht: Apple bleibt die Nummer eins im weltweiten Computermarkt

vorlesen Drucken Kommentare lesen 247 Beiträge

Von April bis Juni 2013 wurden weltweit rund 109 Millionen PCs, Notebooks und Tablets verkauft, melden die Marktforscher von Canalys. Im Vergleich zum zweiten Quartal des Vorjahres entspricht dies nur einem marginalen Anstieg um 0,3 Prozent. Beim Blick auf die einzelnen Gerätekategorien offenbart sich jedoch die weiter wachsende Dominanz der Tablets im Computergeschäft. Die Verkaufszahlen kletterten um fast 43 Prozent, während der Absatz von Notebooks (minus 13,9 Prozent) und Desktop-PCs (minus 7,4 Prozent) deutlich zurückging.

Dank des iPad verteidigte Apple seine Führungsrolle im weltweiten Computergeschäft. Mit rund 18,6 Millionen verkauften Geräten konnte der Hersteller zwar nur noch 11,5 Prozent weniger absetzen als im Vergleichszeitraum des Vorjahres – brachte aber immer noch gut 4,5 Millionen Einheiten mehr an den Mann als der Zweitplatzierte Lenovo. Während Apple primär vom Erfolg des iPads abhängig ist – die Tablets machen laut Canalys rund 80 Prozent des gesamten Verkaufs dieses Herstellers aus –, kann Lenovo in allen drei Geräteklassen punkten. Der chinesische Anbieter steigerte sowohl den Absatz seiner Notebooks und PCs wie auch der Tablets. Im Vergleich zum zweiten Quartal 2012 verkaufte Lenovo mit insgesamt 14,1 Millionen Geräten 7,3 Prozent mehr.

Rang drei unter den Top-5 belegt aktuell Hewlett-Packard mit knapp 12,7 Millionen verkauften Computern – und kommt damit auf einen Marktanteil von 11,9 Prozent. Dell bleibt mit einem Anteil von 8,7 Prozent Fünfter. Den größten Zuwachs gegenüber dem Vorjahr erzielte derweil Samsung. Der südkoreanische Hersteller konnte seine Verkaufszahlen im Quartalsvergleich auf 10,8 Millionen Geräte verdoppeln. Samsung rangiert mit einem Marktanteil von 9,9 Prozent auf Platz vier.

Die wachsende Bedeutung der Tablets spiegelt sich auch im steigenden Anteil der ausgelieferten Geräte mit Android wider – schon nahezu jeder fünfte verkaufte Rechner/Tablet kommt mit dem Google-System daher. Von 6 Prozent im zweiten Quartal 2012 kletterte der Android-Anteil am Gesamtmarkt auf 17 Prozent. Geräte mit Windows tun sich nach Ansicht von Canalys-Analyst Tim Coulling hingegen weiterhin schwer – trotz der größer werdenden Vielfalt an Formfaktoren und der zahlreichen OEM-Partner von Microsoft. Insbesondere der hohe Preisaufschlag gegenüber Android-Systemen und Tablets im Allgemeinen belastet das Windows-Geschäft demnach. "Die PC-OEMs geraten in eine zunehmend schwierige Lage", prophezeit Coulling, "eine Konsolidierung im PC-Markt in den nächsten 12 Monaten ist unvermeidlich."

PC-Markt weltweit Q2-2013 (Stückzahlen in Millionen)
Hersteller Q2/13 Stückzahlen Q2/13 Marktanteil Q2/12 Stückzahlen Q2/12 Marktanteil Q2/12-Q2/13 Veränderung
Apple 18,63 17,1 % 21,06 19,4 % -11,5 %
Lenovo 14,11 12,9 % 13,15 12,1 % 7,3 %
HP 12,70 11,6 % 13,55 12,5 % -6,3 %
Samsung 10,82 9,9 % 5,25 4,8 % 106,2 %
Dell 9,45 8,7 % 9,65 8,9 % -2,0 %
Andere 43,29 39,7 % 46,04 42,4 % -6,0 %
Total 109,01 100 % 108,71 100 % 0,3 %
Quelle: Canalys 2013

(map)