Menü
Update

Bericht: Auch Add-on Proxtube leitet Surf-Historie aus

Nach NDR-Enthüllung: Der Journalist Dirk von Gehlen verdächtigt das Browser-Add-on Proxtube, seine angesurften URLs an Datenhändler übermittelt zu haben.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 47 Beiträge

(Bild: dpa, Andrea Warnecke)

Dirk von Gehlen, Journalist bei der Süddeutschen Zeitung, war von den Enthüllungen des NDR Anfang November direkt betroffen. Einer Reporterin war es gelungen, ein umfangreiches Datenpaket zum Surfverhalten von drei Millionen Deutschen von Datenhändlern zu erwerben. Die Daten ließen konkrete Rückschlüsse auf einzelne Personen zu, darunter Politiker, ein Richter und eben auch der Journalist von Gehlen.

Der NDR wies nach, dass die Surf-Historien unter anderem von der Browser-Erweiterung "Web of Trust" (WOT) ausgeleitet wurden. Von Gehlen allerdings versicherte, dieses Add-on noch nie installiert zu haben und kündigte an, sich auf die Suche nach dem inkriminierten Add-on auf seinem Rechner zu begeben. Sein Verdacht fällt nun auf das Add-on Proxtube, wie er am heutigen Freitag in seinem Blog berichtet.

Proxtube war bis zur kürzlich erzielten Einigung zwischen GEMA und Youtube ein viel empfohlenes und genutztes Browser-Add-on. Die Erweiterung sorgte durch Umleitungen von Youtube-Abrufen über Proxyserver dafür, dass man auch in Deutschland eigentlich durch die GEMA gesperrte Videos schauen konnte. Erstmals in Verdacht geraten, Daten auszuleiten, ist sie bereits 2012.

"Die Erweiterung wurde damals von einer Schweizer Firma betrieben und leitete die Daten nach meinen Recherche an einen Datenhändler weiter, der mit Hilfe der Verläufe Webanalyse betrieb", erläutert von Gehlen. Seinem Verdacht zufolge tut Proxtube das auch heute noch. Nachweise dafür bleibt von Gehlen allerdings schuldig. Sein Fazit: "Nach einigen Tagen Recherche, technischen Prüfungen und zahlreichen Telefonaten kann ich sagen: Ich nutze Proxtube nicht mehr!"

Auf von Gehlens Bericht hin hat der Security-Blogger Mike Kuketz Proxtube untersucht. Kuketz hatte bereits für den NDR nachgewiesen, dass das WOT-Add-on URLs aus dem Browser ausleitet. Nach seiner kurzen Analyse des Datenverkehrs fand er keine Anzeichen, dass Proxtube in der aktuellen Version angesurfte URLs weitergibt.

Dies gelte allerdings nur für die Voreinstellung. Aktiviert man im Add-on die Verbindung zum Preisvergleich Foxydeal, überträgt Proxtube laut Kuketz URLs dorthin. Foxydeal wurde Anfang 2016 von einem Tochterunternehmen des Bauer-Verlags übernommen. (hob)