Menü

Bericht: BlackBerry will als Nischenanbieter überleben

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 115 Beiträge

Der neu gewählte BlackBerry-Direktor Bert Nordberg sieht Überlebenschancen für den angeschlagenen Smartphone-Anbieter, wenn dieser sich als Nischenanbieter positioniert. Dazu müssten Unternehmensbereiche verkauft werden. "Es gibt einige Bereiche, die verzichtbar sind", zitiert ihn das Wall Street Journal (WSJ).

Um welche es dabei genau geht, wurde allerdings nicht bekannt. Zuletzt gab es schon Überlegungen, die Messenger-Sparte in eine neuzugründende Firma auszulagern. Weiterhin schloss Nordberg aber auch nicht aus, dass das Unternehmen Partnerschaften eingehen könnte oder es doch noch zum Verkauf des Unternehmens kommt.

Angesichts wegbrechender Marktanteile im Kampf gegen Apple und Samsung hatte sich das Unternehmen vor wenigen Wochen zum Verkauf gestellt. In diesem Zuge wurde ein Sonderkommittee unter der Führung von Nordberg einberufen, um strategische Alternativen für den Hersteller zu prüfen. Mit Sanierungsmaßnahmen bei Smartphone-Herstellern hat Nordberg Erfahrung. Zuletzt war er bei Sony Ericsson tätig. (boi)

Anzeige
Anzeige