Menü

Bericht: Callcenter-Mitarbeiter betrogen Fluggäste um Millionen

vorlesen Drucken Kommentare lesen 159 Beiträge

Mitarbeiter eines Callcenters in Bremen sollen Kunden von British Airways um Millionen Euro betrogen haben. Das berichtete heute das Bremer Fernsehmagazin buten un binnen. Demnach sollen sie die Kreditkarten-Angaben der Passagiere missbraucht und Geld von deren Konten abgezweigt haben. Die Polizei habe das Callcenter durchsucht und einen Team-Leiter festgenommen, hieß es.

Das britische Boulevard-Blatt Daily Mirror hatte bereits vergangene Woche berichtet, dass europaweit Kunden betroffen sind. Sie sollen in den vergangenen zwölf Monaten Tickets bei dem Callcenter gebucht haben. Nachdem die Kunden Tickets geordert hatten, hätten die Täter Geld von deren Konten abgezweigt.

Die Polizei habe das Buchungszentrum Flyline in Bremen durchsucht und einen Team-Leiter festgenommen, berichtete das Boulevard-Blatt. Einige der Mitarbeiter sollen dem Bericht zufolge die Kreditkarten-Angaben missbraucht haben, die Kunden am Telefon preisgegeben hatten. Unter anderem sollen mit den Daten gefälschte Kreditkarten hergestellt worden sein. Laut Daily Mirror wollte British Airways den Vorgang nicht kommentieren. "Das ist Sache einer laufenden Ermittlung der deutschen Polizei", wurde ein Sprecher zitiert. Die Bremer Polizei machte am Freitagabend zunächst keine Angaben. (dpa) / (anw)

Anzeige
Anzeige