Menü

Bericht: Ex-Siemens-Zentralvorstand Ganswindt bekommt Haftverschonung

vorlesen Drucken Kommentare lesen 199 Beiträge

Der ehemalige Siemens-Zentralvorstand Thomas Ganswindt soll laut einem Zeitungsbericht noch heute oder morgen aus der Untersuchungshaft in der Justizvollzugsanstalt Landsberg entlassen werden. Wie das Handelsblatt aus Justizkreisen berichtet, liege bereits ein Haftverschonungsbeschluss vor. Der Spitzenmanager soll demnach am Mittwoch umfangreich zum Sachverhalt ausgesagt haben.

Bereits kurz nach seiner Infhaftierung vor anderthalb Wochen hatte Ganswindt eingeräumt, seit Dezember 2004 von den schwarzen Kassen im Telekommunikationsbereich Com gewusst zu haben. Das Handelsblatt berichtet weiter, bereits gestern seien zwei der zuletzt sechs Inhaftierten nach umfangreichen Aussagen auf freien Fuß gesetzt worden. Die Staatsanwaltschaft wolle morgen eine weitere Zwischenbilanz ziehen.

Siehe dazu auch: