Menü

Bericht: Facebook will Musikdienst Spotify integrieren

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 91 Beiträge
Von

Das Social Network Facebook will seinen Nutzern Musikstreaming anbieten. Dafür kooperiert das Unternehmen laut einem Bericht des Magazins Forbes mit dem Dienst Spotify. Der Service könne schon in zwei Wochen angeboten werden, heißt es in dem Bericht unter Berufung auf eingeweihte Personen. Die Facebook-Nutzer sollen dann alleine oder gemeinsam mit Freunden Musik übers Internet anhören können.

Derzeit werde die Integration des Musik-Streaming noch getestet, heißt es. Wenn die Tests abgeschlossen sind, sollen die Nutzer auf der linken Seite ihrer Facebook-Profilseite ein Spotify-Symbol sehen. Durch einen Klick darauf würde der Dienst installiert. Dieser könne allerdings nur dort laufen, wo Spotify nun bereits nutzbar ist, also vor allem in Skandinavien und Westeuropa; in Deutschland und in den USA ist Spotify offiziell noch nicht verfügbar. In Deutschland konnten sich die Verwertungsgesellschaft Gema und der Streaming-Dienst in Verhandlungen über die Nutzung von Musikstücken im Februar nicht einigen.

Facebook gibt rund 600 Millionen Nutzer an, was es für Unternehmen als Vertriebsplattform interessant macht. Umgekehrt erhofft sich Facebook von mehr Inhalten auch noch mehr Nutzer, die dann noch länger verweilen. Facebook würde sich damit immer mehr als Unterhaltungsdrehscheibe etablieren. Spiele gehören schon lange zum Repertoire, zuletzt testete das Hollywood-Studio Warner Brothers auch den Online-Videoverleih via Facebook. (anw)