Menü

Bericht: Garmin greift nach Navigon

vorlesen Drucken Kommentare lesen 65 Beiträge

In der Navigationsgerätebranche bahnt sich einem Zeitungsbericht zufolge eine Übernahme an. Der US-Weltmarktführer Garmin greife nach der Hamburger Navigon AG, berichtet die Financial Times Deutschland (FTD) am Freitag unter Berufung auf Verhandlungskreise. Garmin biete eine "mittlere zweistellige Millionen-Euro-Summe", der Verkauf könne noch im Juni über die Bühne gehen. Keiner der Beteiligten war für die FTD für eine Stellungnahme erreichbar.

Der Hamburger Anbieter von Navigationsgeräten gehört mehrheitlich der Investmentgesellschaft General Atlantic Partners, die sich 2005 bei Navigon beteiligt hatten. Zunächst auf Software spezialisiert, war Navigon 2007 in die Geräteherstellung eingestiegen. Doch hat sich die damals starke Nachfrage nach Navigationsgeräten inzwischen durch den Smartphone-Boom wieder deutlich abgeschwächt.

Nachdem die Expansion auf den US-Markt dem Unternehmen rote Zahlen beschert hatte, übernahm General Atlantic 90 Prozent der Anteile und rettete die Hamburger aus schwerem Fahrwasser. Im Jahr 2009 stellte Navigon den Vertrieb seiner Geräte in den USA wieder ein. Laut FTD hat Navigon zwar bis 2009 steigende Umsätze verzeichnet, gleichzeitig soll aber auch der Schuldenberg gewachsen sein. (vbr)