Menü

Bericht: Google will Teil von Motorola wieder abstoßen

vorlesen Drucken Kommentare lesen 27 Beiträge

Der US-Internetkonzern Google will einen Teil des für über 12 Milliarden US-Dollar übernommenen Handyherstellers Motorola offenbar wieder abstoßen. Google habe eine Bank beauftragt, einen Käufer für die "Home"-Sparte zu finden, berichtet die Wirtschaftsnachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf informierte Kreise. Zuvor hatte bereits der US-Branchendienst Light Reading Cable über die Pläne berichtet.

Der zum Verkauf stehende Unternehmensteil umfasst das Geschäft mit Settop-Boxen, Kabelmodems und anderen Gerätschaften für den Empfang von Kabelfernsehen. Für die Sparte, die Kabelnetzbetreiber beliefert, verzeichnete Google im zweiten Quartal Einnahmen von 407 Millionen US-Dollar, das Handygeschäft trug mit 843 Millionen US-Dollar zum Umsatz bei.

Google hatte den im August 2011 überraschend angekündigten Kauf von Motorola Mobility im Mai dieses Jahres abgeschlossen. Ein Anreiz für den Milliarden-Deal dürfte das üppige Patentportfolio des Mobilfunkpioniers gewesen sein. Der Suchmaschinenriese will Motorola als eigenständiges Unternehmen weiterführen. Zuletzt hatte Google Sparmaßnahmen angekündigt und will 4000 Arbeitsplätze bei der verlustbringenden Tochter abbauen. (vbr)