Bericht: HTC zahlt Microsoft 5 Dollar pro Android-Smartphone

Laut einem Citi-Analysten bekommt Microsoft von HTC fünf US-Dollar für jedes verkaufte Android-Smartphone, andere Hersteller will Microsoft sogar noch stärker zur Kasse bitten.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 245 Beiträge
Von
  • Lutz Labs

Bereits im vergangenen Frühjahr hatten HTC und Microsoft ein Abkommen geschlossen, nach dem der Smartphone-Hersteller für die Nutzung von Microsoft-Patenten zahlt. Nun hat der Citi-Analyst Walter Pritchard einen Report veröffentlicht, in dem erstmals eine Summe genannt wird: Fünf US-Dollar erhält Microsoft von HTC für jedes verkaufte Android-Smartphone. Wie Businessinsider weiter berichtet, verlangt Microsoft von anderen Herstellern von Android-Smartphones ebenfalls Lizenzgebühren; diese sollen zwischen 7,50 und 12,50 Dollar pro Gerät liegen.

HTC hat laut dem Marktforschungsinstitut Gartner im ersten Quartal dieses Jahres 9,3 Millionen Smartphones verkauft, die meisten davon dürften unter Android laufen. Insgesamt konnten die Hersteller von Android-Smartphones im gleichen Zeitraum mehr als 36 Millionen Einheiten absetzen – sollte Microsoft mit allen Herstellern ähnliche Abkommen schließen, könnte es dem Unternehmen mehrere hundert Millionen Dollar pro Jahr in die Kasse spülen. (ll)