Bericht: Microsoft enthüllt versehentlich Preise für Windows Vista [Update]

Auf der kanadischen Website des Softwarekonzerns wurden einem Medienbericht zufolge die kanadischen Preise für das kommende Betriebssystem veröffentlicht.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 704 Beiträge
Von
  • Andreas Wilkens

Die kanadische Website des US-Softwarekonzerns Microsoft hat für kurze Zeit die Preise für das kommende Betriebssystem Windows Vista verraten. US-Medien zufolge soll demnach die Version Home Basic 259 kanadische Dollar (182 Euro) kosten, Home Premium, die zudem die der Basic-Variante fehlenden Fähigkeiten der bisher separat geführten Windows-Versionen Tablet PC und Media Center Edition bietet, 299 kanadische Dollar (211 Euro). Microsoft habe die Informationen zwar schnell wieder entfernt, berichtet CNet, doch sei ein Blogger darauf aufmerksam geworden und habe die Preise weiter verbreitet.

Offiziell hat Microsoft noch keine Preise für seine Vista-Versionen bekannt gegeben. Seit Februar ist bekannt, dass es sechs verschiedene Versionen des Betriebssystems geben soll. Die teuerste wird laut dem Bericht mit 499 kanadischen Dollar (352 Euro) Vista Ultimate sein, die eigentliche Vollversion von Vista, die Funktionen aller anderen Versionen vereinigt. Microsoft geht bisher von einem Auslieferungstermin im Januar 2007 aus, die Marktforscher von Gartner rechnen hingegen nicht vor April 2007 mit einer Freigabe.

Update:
In der Preisliste, die neuerdings bei Amazon.com geführt wird, soll die Vista-Ultimate-DVD-ROM 399 US-Dollar kosten, also umgerechnet 311 Euro. Amazon geht dabei von dem 30. Januar 2007 als Erscheinungstermin aus. (anw)