Menü

Bericht: Nokia will Navigationssoftware-Anbieter Navteq übernehmen [Update]

vorlesen Drucken Kommentare lesen 52 Beiträge

[Update] Der finnische Handy-Hersteller Nokia übernimmt den US-amerikanischen Navigationssoftware-Anbieter Navteq Corporation. Wie Nokia nun mitteilt, beträgt der Kaufpreis einschließlich Optionen 8,1 Milliarden Dollar (6 Milliarden Euro). [/Update] Das Wall Street Journal hatte heute über Verhandlungen zwischen den beiden Unternehmen berichtet. Navteq hat einen Börsenwert von mehr als 7,6 Milliarden US-Dollar (5,3 Milliarden Euro).

Navteq mit Sitz in Chicago ist einer der weltgrößten Anbieter von elektronischen Landkartensystemen, die für Navigationssysteme in Autos verwendet werden. Sie können auch in Handys und anderen mobilen Geräten verwendet werden. Die Navteq-Aktien notierten am Vorwochenschluss mit 77,97 Dollar. Sie haben sich gegenüber ihrem Zwölfmonatstief vom Oktober vergangenen Jahres von 25,14 Dollar bereits mehr als verdreifacht.

Navteq hatte in den ersten sechs Monaten dieses Jahres 362,3 Millionen Dollar umgesetzt und 71,1 Millionen Dollar verdient. Das Unternehmen verbucht mehr als die Hälfte seines Umsatzes in der Region Europa/Naher Osten/Afrika. Navteq hatte bei der Vorlage seiner Halbjahresergebnisse im Juli für das Gesamtjahr 2007 einen Umsatz von 780 Millionen bis 795 Millionen Dollar prognostiziert. (dpa) / (dpa) / (anw)

Anzeige
Anzeige