zurück zum Artikel

Bericht: Post plant DE-Mail für 20 Cent

Wie die Wirtschaftswoche [1] heute unter Berufung auf Unternehmenskreise berichtet, will die Deutsche Post im Juni DE-Mail als Produkt einführen. Nach dem Bürgerportalgesetz [2] sollen solche Dienste die verbindliche und vertrauliche Online-Kommunikation ermöglichen. Laut Bericht soll eine verbindliche Mail bei der Post dann 20 Cent kosten.

Mitbewerber 1&1, der über Web.de und GMX DE-Mail-Dienste anbieten will, legt sich noch nicht auf einen Preis dafür fest. 1&1-Vorstand Jan Oetjen sehe ihn aber eher um 15 Cent pro DE-Mail, es seien auch einstellige Cent-Beträge denkbar, zitiert die Wirtschaftswoche den Manager. 1&1 testet unter anderem mit der Telekom die DE-Mail in einem Pilotprojekt [3] in Friedrichshafen am Bodensee. (ad [4])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-923738

Links in diesem Artikel:
[1] http://www.wiwo.de/service/magazin/
[2] https://www.heise.de/meldung/Bundeskabinett-verabschiedet-Buergerportalgesetz-205356.html
[3] https://www.heise.de/meldung/Pilotprojekt-zur-Buerger-E-Post-De-Mail-gestartet-817867.html
[4] mailto:ad@ct.de