Menü

Bericht: Server-Markt wächst weltweit, außer in Westeuropa

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 45 Beiträge

Rund 2,37 Millionen Server wurden im dritten Quartal 2011 weltweit verkauft. Laut den Marktforschern von Gartner waren das 7,2 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Umsätze der Branche kletterten um 5,2 Prozent auf gut 12,97 Milliarden US-Dollar. Allerdings verzeichneten die Analysten eine regional sehr unterschiedliche Entwicklung. So gaben beispielsweise in Westeuropa die Erlöse um fast 5 Prozent nach. Obwohl dagegen in Osteuropa, dem Nahen Osten und Afrika überdurchschnittliches Wachstum zu verzeichnen war, blieben die Umsätze der EMEA-Region insgesamt mit 3,25 Milliarden US-Dollar knapp unter dem Vorjahreswert. Offensichtlich hat vor allem die Schuldenkrise in der EU die Investitionsbereitschaft der Unternehmen gedämpft.

Die gefragtesten Server waren wieder einmal x86-Systeme, deren Verkaufszahlen im Vergleich 7,6 Prozent zulegten, die Umsätze kletterten um 9,3 Prozent. Abwärts ging es hingegen bei den übrigen Plattformen (RISC/Itanium, Unix, Mainframe etc.), die den Herstellern zum Jahresauftakt noch ein zum Teil deutliches Wachstum beschert hatten. Nach Umsatz liegen mit jeweils rund 3,8 Milliarden US-Dollar weiterhin IBM und Hewlett-Packard an der Spitze der weltweit größten Server-Hersteller. Während IBM jedoch 3,5 Prozent gegenüber dem dritten Quartal 2010 zulegen konnte, musste HP einen Rückgang der Erlöse um 3,6 Prozent hinnehmen. Unter den Top-5 der Branche schafften außerdem Dell (+6,3 Prozent) und Fujitsu (+3,6 Prozent) ein Umsatzplus, Oracle stagniert auf Vorjahresniveau.

In Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) bleibt HP unangefochtene Nummer eins – sowohl im Hinblick auf die Verkaufszahlen wie auch die Umsätze mit Servern. Aber nicht nur Hewlett-Packard, auch IBM und Fujitsu musste in dieser Region Umsatzeinbußen hinnehmen. Allein Dell und Oracle schafften 8,6 beziehungsweise 19,4 Prozent Wachstum. Während Dell dazu die Absatzzahlen um knapp 10 Prozent steigern musste, fuhr Oracle die höheren Umsätze sogar mit 10 Prozent weniger verkauften Systemen ein. Offensichtlich stößt der Hersteller mit seinen neuen Servern und Appliances der Exa-Familie speziell in der Region EMEA auf höhere Resonanz seitens der Kunden.

Top 5 Server-Anbieter weltweit, Q3-2011
Hersteller Q3/11 Umsatz Q3/11 Marktanteil Q3/10 Umsatz Q3/10 Marktanteil Umsatzwachstum
IBM 3.846$ 29,7% 3.717$ 30,2% 3,5%
HP 3.802$ 29,3% 3.942$ 32,0% -3,6%
Dell 1.903$ 14,7% 1.789$ 14,5% 6,3%
Oracle(Sun) 763$ 5,9% 763$ 6,2% 0,0%
Fujitsu 603$ 4,7% 582$ 4,7% 3,6%
Andere 2.048$ 15,8% 1.533$ 12,4% 33,6%
gesamt 12.967$ 100,00% 12.329$ 100,00% 5,2%
Quelle: Gartner 2011; Angaben in Millionen US-Dollar

(map)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige