Menü

Bericht: T-Mobile bereitet Start von Apples iPad vor

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 190 Beiträge
Von

Die Telekom-Tochter T-Mobile trifft offenbar konkrete Vorbereitungen zur Markteinführung von Apples iPad. Dies berichtet die Wirtschaftszeitung Euro am Sonntag in ihrer heutigen Ausgabe. Dem Bericht zu Folge hat der Mobilfunker in Kooperation mit einem namentlich nicht genannten Medienhaus mehrere Marktforschungsinstitute mit der Untersuchung verschiedener Preis- und Tarifmodelle beauftragt. Die Zeitung beruft sich dabei auf "informierte Kreise". Im Gespräch sei demnach eine Flatrate für Neukunden für 35 Euro im Monat, Bestandskunden sollen 25 Euro im Monat zahlen. Neben den Pauschaltarifen soll es dem Bericht zu Folge auch Angebote auf Tages- oder Volumenbasis geben. Ein T-Mobile-Sprecher bezeichnete die Informationen gegenüber heise online als "ungelegte Eier" und wollte sich zu den Bericht nicht weiter äußern.

Das iPad soll in den USA ab Anfang April verkauft werden. Derzeit hat Apple aber noch Schwierigkeiten, mit Medienhäusern über die Bedingungen für die Lieferung von Inhalten einig zu werden. In der EU soll das iPad erst Ende April auf den Markt kommen. Einzelheiten zu Providern und Inhaltelieferanten sind aber noch nicht bekannt. Nach Einschätzung von Experten gehört T-Mobile zu den Favoriten, da der Mobilfunker in Deutschland bereits das iPhone exklusiv anbieten darf. Allerdings sei offen, ob es auch für das iPad nur einen exklusiven Vertriebspartner geben wird, sagte Gartner-Analystin Carolina Milanesi. (tig)