Bericht: Twitter übernimmt Tweetdeck

Der US-Kurznachrichtendienst bietet angeblich bis zu 50 Millionen US-Dollar für die populäre Twitter-Plattform. Das Geschäft soll in den nächsten Tagen abgeschlossen werden.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 16 Beiträge
Von
  • Volker Briegleb

Der Kurznachrichtendienst Twitter hat übereinstimmenden US-Medienberichten zufolge ein Gebot für TweetDeck abgegeben. Zwischen 40 und 50 Millionen US-Dollar in bar und Aktien soll Twitter für die populäre Software zahlen. Das Geschäft werde in den nächsten Tagen abgeschlossen und bekannt gegeben, heißt es bei der Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf eine ungenannte Quelle. Vor zwei Wochen hatte unter anderem das Wall Street Journal über Twitters Übernahmeabsichten berichtet.

Tweetdeck ist eine Twitter-Anwendung für Windows, Mac OS X und Linux sowie die Smartphone-Betriebssysteme iOS und Android. Mit der Übernahme der populären Plattform könnte Twitter auch nachteilige Auswirkungen auf sein Geschäftsmodell abwenden. Derzeit werden täglich über 150 Millionen Nachrichten ("Tweets") auf Twitter veröffentlicht. Einer Erhebung von Sysomos/Marketwire zufolge kommen davon über 40 Prozent über Software anderer Anbieter wie Tweetdeck.

Mit der Übernahme kommt Twitter dem US-Unternehmen UberMedia zuvor, das selbst an Tweetdeck interessiert ist. Mit UberMedia soll Tweetdeck schon in Verhandlung über eine Übernahme gestanden haben, als Twitter mit einem höheren Gebot auf den Plan getreten ist. Die beteiligten Unternehmen wollten die Berichte nicht kommentieren. (vbr)